EisfunkeForum

SP007: E-Mobilität

Yeay, mit David! \o/

Ihr habt auf jeden Fall einen netten Themen-Querschnitt gebildet.

Zum Thema Akkunutzung: Klar, zum einen können wir die Akkus erstmal als stationären Stromspeicher verwenden. Aber irgendwann müssen die ja doch mal zerlegt werden. Und meine Hoffnung ist, dass sie auch recycelt werden. Denn wenn man sich die Mühe gemacht hat Kobalt z.B aus dem Boden zu schlagen, dann wäre es sehr sinnvoll es nicht wieder zurück zu schmeißen. Leider weiß ich auch gerade nicht wie gut da die Quoten bei Handy sind.

Den Wunsch einer Ladesäule die automatisch Zahlungsdaten austauscht / Plug’n’Charge (?) kenne ich auch von meinen Eltern. Und eigentlich ist das auch der einig richtige Weg, wenn man die Vorteile der Technik wirklich ausnutzen will. Und wenn man schon bei dem Thema ist: vor einigen Monaten hatte ich auch mal einen Artikel gelesen, wo es um die Ladeaufteilung in einer Tiefgarage geht: Wenn dort 10 Autos Nachts laden sollen, reicht evtl. der bisherige Gebäude-Anschluss nicht mehr aus. Wenn dann per Typ2 Charging Bi-Direktionale Kommunikation möglich ist, können die Ladesäulen den Autos gezielte Vorgaben machen, welches Auto wie viel gerade laden darf, so dass trotzdem alle dran kommen. (Leider jetzt ohne Quelle).

Und eine Themenerweiterung fände ich auch mal in Richtung Wasserstoff-Auto interessant. So vor 10 Jahren(?) herrschte irgendwie noch so die Stimmung, dass beides im Rennen ist. Da gab es wohl auch noch mehr Wasserstofftankstellen als Ladesäulen (bei der geringen absoluten Anzahl aber auch nicht verwunderlich). Jetzt im Nachhinein ist die Betrachtung der Faktoren ja spannend. Lag es an der zu teuren Technik? Ist doch der Verlust bei der Umwandlung zu groß?